Folgen Sie Rolex auf WeChat, indem Sie den QR-Code scannen.

die U.S. Open

ROLEX UND

Rolex building

Der 1891 eröffnete Golfplatz Shinnecock Hills auf Long Island im Bundesstaat New York ist eine der ältesten Golfanlagen der USA. Dort wurde dieses Turnier in allen drei Jahrhunderten ausgetragen, 2018 nun zum 5. Mal. Der alten Tradition der U.S. Open folgend, wird der Linkskurs die Golfer auf eine der härtesten Proben in ihrem Sport stellen, da sie ihre 14 Golfschläger mit unfehlbarer Genauigkeit handhaben müssen.

Golf course flag

Brooks Koepka

U.S. Open

Der U.S. Open Champion von 2018 geht seinen eigenen Weg. Nach einer ausgezeichneten College-Laufbahn an der Florida State University und zum Auftakt seiner 2012 begonnenen Profikarriere verlieh Koepka seinem Spiel in Europa einen Feinschliff und erlangte 2014 den Rookie-Titel. In Bestform und mit Methode triumphierte er in Shinnecock Hills, wo er die 118. U.S. Open Championship gewann und so der erste Sieger in Serie nach 29 Jahren wurde. 

Brooks Koepka, U.S. Open-Champion von 2017, mit dem Pokal und seiner Rolex

JORDAN SPIETH

U.S. Open

Nach seinem Profi-Debüt machte sich der US-amerikanische Golfer Jordan Spieth innerhalb kürzester Zeit einen Namen. Mit seinen Siegen beim Masters und bei den U.S. Open 2015 wurde er zum jüngsten Spieler aller Zeiten, der die ersten beiden Majors eines Jahres für sich entschied. 2017 gewann er die begehrte Claret Jug als Sieger bei The Open, seinem dritten Major.

Jordan Spieth beim Abschlag

JUSTIN THOMAS

U.S. Open

Justin Thomas hatte 2017 ein ausgezeichnetes Jahr, in dem er aufgrund von fünf Turniersiegen, einschließlich seines ersten Majors bei der PGA Championship, „Player of the Year“ der PGA TOUR® wurde. Bei den U.S. Open in Erin Hills schrieb er letztes Jahr Geschichte, als er das überhaupt niedrigste Rundenergebnis nach Par dieses Turniers mit atemberaubenden 9 unter Par und 63 Schlägen in der dritten Runde erspielte. Thomas tritt dieses Jahr bei diesem Turnier als Spieler der Weltspitze an und ist einer der Favoriten für den Titel 2018.

Tiger Woods

U.S. Open

Als 21-Jähriger revolutionierte er den Sport, als er die Masters 1997 mit einem Rekord von 12 Schlägen gewann. Vier Jahre später erzielte Woods mit diesem Turnier den sogenannten Tiger Slam, als er alle vier Majors-Titel in Folge holte. Seine 14 Majors-Titel (nur Jack Nicklaus gewann mit 18 Majors mehr) und Rekorde über die meisten Wochen in Folge und insgesamt an der Weltspitze machen ihn zu einem der erfolgreichsten Golfer aller Zeiten.

Tiger Woods gewinnt

PHIL MICKELSON

U.S. Open

Meister des Flop-Shots. Unschlagbarer Publikumsliebling. Rechtshänder, der als Linkshänder eine legendäre Karriere einschlug. Gibt sich entschlossen. Zeigt sich gelassen. Großartigen Bällen kann er nicht widerstehen, er spielt sie mit links.

Phil Mickelson überquert den Golfplatz

USGA

Rolex und Golf

Rolex ist stolz darauf, die United States Golf Association in einer langjährigen Partnerschaft zu unterstützen. Dieser 1894 gegründete Golf-Dachverband fördert zusammen mit der R&A das Golfspiel weltweit, wacht über das Regelwerk und trägt die amerikanische Meisterschaft U.S. Open aus sowie weitere Events, wie die Celebration of Champions, die U.S. Women’s Open, die U.S. Girls' Junior und die U.S. Senior Open.

Rolex und die United States Golf Association
Der Golfplatz der U.S. Open